„Ich will zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder beitragen”

Einmal Pfadfinder - immer Pfadfinder! Wer seine Jugend mit den Pfadfindern verbracht hat, wird sein Leben lang mit ihnen verbunden sein. Unsere Beowulf Senioren können ein Lied davon singen, sie treffen sich noch in hohem Alter.

„Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt”

Robert Baden-Powell, der Gründer der Pfadfinder, gab uns schon vor über 100 Jahren mit auf den Weg, Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen zu übernehmen.

„Ich will die Natur kennen lernen und helfen sie zu erhalten”

Eine unserer Pfadfinderregeln spiegelt unsere tiefe Naturverbundenheit wieder. Wir halten uns gerne draußen auf. Egal wie das Wetter ist. Ein Zelt hält trocken und ein Feuer hält warm.

Besuch aus den USA

Im August freute sich der Stamm Beowulf über internationale Gäste: Eine amerikanische Pfadfinderfamilie stattete uns auf ihrer Deutschlandreise einen Besuch ab.

Aktualisiert: 01. September 2016 13:11 Uhr

Eine Pfadfinderfamilie aus Long Island besuchte am Sonntag, den 14. August unseren Stamm in Fellbach. Nach dem ersten Kennenlernen führten die Fellbacher Pfadfinder die vier Besucher durch das Stammesheim und präsentierten stolz die vielen historischen und internationalen Halstücher und Abzeichen, die sich über viele Jahre angesammelt haben. Die Gäste zeigten dann einige Fotos und erzählten vom Pfadfinderleben in den USA.

Den Kindern fielen gleich einige Unterschiede auf: Während die deutschen Pfadfinder auf Lagern die charakteristischen Kothen und Jurten aufbauen, zelten die amerikanischen Gruppen in Camping- oder Armyzelten, oft auch auf einer gezimmerten Plattform statt auf dem bloßen Wald- oder Wiesenboden. Eine Besonderheit in den USA sind auch die einzelnen Abzeichen, die für bestimme erlernte Fertigkeiten wie Schnitzen, Reiten oder Bogenschießen verliehen werden. Und die von Girl Scouts an Haustüren verkauften Kekse sind übrigens kein Hollywood-Klischee, sondern existieren wirklich und schmecken sehr lecker, wie sich die Stammesmitglieder selbst überzeugen konnten.

Beim Abschied zogen Gruppenleiter, Eltern und Kinder ihr Fazit aus dem Treffen und Erfahrungsaustausch: Bei allen Unterschieden haben deutsche und amerikanische Pfadfinderinnen und Pfadfinder grundsätzlich gemeinsame Werte und Ziele: Die größte Jugendbewegung der Welt steht für Naturverbundenheit, Umweltbewusstsein und Soziales Engagement.