„Ich will zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder beitragen”

Einmal Pfadfinder - immer Pfadfinder! Wer seine Jugend mit den Pfadfindern verbracht hat, wird sein Leben lang mit ihnen verbunden sein. Unsere Beowulf Senioren können ein Lied davon singen, sie treffen sich noch in hohem Alter.

„Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt”

Robert Baden-Powell, der Gründer der Pfadfinder, gab uns schon vor über 100 Jahren mit auf den Weg, Verantwortung für uns und unsere Mitmenschen zu übernehmen.

„Ich will die Natur kennen lernen und helfen sie zu erhalten”

Eine unserer Pfadfinderregeln spiegelt unsere tiefe Naturverbundenheit wieder. Wir halten uns gerne draußen auf. Egal wie das Wetter ist. Ein Zelt hält trocken und ein Feuer hält warm.

Waldputzede 2016

„Ich will die Natur kennenlernen und helfen, sie zu beschützen.“ Gemäß dieser Pfadfinderregel haben wir auch dieses Jahrwieder bei der Waldputzede mitgemacht.

Aktualisiert: 22. March 2016 20:24 Uhr
waldputzede16

Trotz des kalten Wetters waren wieder viele fleißige Helfer dabei. Leider konnten nicht alle dabei sein, die gerne mitgemacht hätten, da zeitgleich die Landesdelegiertenversammlung in Eberbach stattfand.

Acht Mitglieder des Stamm Beowulf zogen in zwei Teams los, um den Weg zum Wiflinger und die Umgebung rundherum von achtlos entsorgtem Abfall zu befreien. Spektakuläre Funde wie Schuhe, Fahrräder oder sogar Waschmaschinen zogen wir diesmal nicht aus dem Gebüsch. Stattdessen landeten vor allem achtlos weggeworfene Verpackungen in den Müllsäcken.

Was uns auffiel: Die Gemeinde könnte einiges an herumliegendem Abfall verhindern, wenn die Abfalleimer Deckel hätten, vor allem um Grillstellen herum. Viel Müll wird von Tieren aus den Tonnen gefischt und dann tief ins Unterholz gezerrt. Ein Deckel könnte hier helfen.

 Müll sammeln, das klingt erst einmal nicht besonders spaßig. Wir vom Stamm Beowulf sind trotzdem jedes Jahr wieder gerne dabei. Denn wir wissen, die Mühe lohnt sich. Das Ergebnis: Eine saubere Natur und ein gutes Gefühl bei allen Helferinnen und Helfern.